WASSER IN REINFORM

Wir versorgen Landsberg am Lech und einige umliegende Gemeinden mit unserem wichtigsten Lebensmittel – Wasser. Dabei stellen wir durch permanente Kontrolle sicher, dass die Qualität immer einwandfrei ist. Zudem weist das Landsberger Trinkwasser von Natur aus einen sehr hohen Mineralstoffgehalt auf. Wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden und ein guter Grund, diesen regionalen Schatz besonders zu schützen.

Service-Navigation

Trink- & Gartenwasser

Jedes Jahr bewegen wir etwa 2,5 Millionen Kubikmeter reines Quell- und Grundwasser, das nicht aufbereitet werden muss, durch das 211 km lange Wassernetz zu Haushalten und Unternehmen. So können wir rund 29.000 Landsberger täglich frisch versorgen.

Sie fragen, wir antworten.

Trinkwasser ist das am intensivsten kontrollierte Lebensmittel und damit zum Verzehr uneingeschränkt geeignet!

Für Trinkwasser bestehen im deutschsprachigen Raum höhere Qualitätsanforderungen als für industriell abgepacktes Mineralwasser und Tafelwasser. Das Landsberger Trinkwasser, ist ein Naturprodukt mit hervorragender Qualität. Das Wasser aus dem Hahn können Sie ohne Bedenken jederzeit trinken und zum Kochen nutzen. Damit das so bleibt, wird es kontinuierlich und regelmäßig durch unsere Fachleute und ein extern beauftragtes Labor mikrobiologisch untersucht.

Qualität wird langfristig gesichert!

Damit die Qualität langfristig gesichert wird, sehen unsere Eigenüberwachungs- und die Trinkwasserverordnung (TVO) regelmäßige Kontrollen vor, mit denen die Qualität unseres Trinkwassers ständig konsequent überwacht wird. Um Ihnen ein gleichbleibend gutes Trinkwasser anzubieten, führt ein von den Stadtwerken beauftragtes und zugelassenes Labor, regelmäßig umfangreiche Untersuchungen durch.

  • Durch tägliche Schnelltests wird das Wasser auf coliforme Keime geprüft.
  • Einmal im Monat werden die Grundwasserhöhen gemessen und Proben aus den 30 Grundwassermessstellen in den Schutzgebieten entnommen. Dabei werden u.a. die Nitratwerte gemessen.
  • Circa 80 Parameter werden zweimal im Jahr nach der TVO und jährlich nach EÜV untersucht.
  • Je nach Bedarf führen wir weitere, notwendige Untersuchungen durch.

Hier im Detail unsere Trinkwasseruntersuchungsergebnisse:

Trinkwasseruntersuchungsergebnisse Landsberg Mitte
Trinkwasseruntersuchungsergebnisse Landsberg Ost
Trinkwasseruntersuchungsergebnisse Landsberg West
Wasseruntersuchungen Betreute Zweckverbände
Wasseruntersuchungen Stadt Landsberg
Nitratwerte Brunnen Weststadt und Quelle Teufelsküche

Der Härtegrad in Landsberg ist „hart“.

Warum? Wir in Landsberg am Lech wohnen unweit der Alpen. In diesen Regionen liegen oft Kalkgesteine vor. Unser Wasser kommt zwar aus der Region Landsberg, führt jedoch durch Härtebildner aus den Nordalpen (Kalzium, Magnesium) zu einem hohen Härtegrad.

Sie können auch während der Schwangerschaft unbesorgt unser Leitungswasser trinken!

Das Landsberger Trinkwasser wird streng kontrolliert, allerdings nur bis zum Hausanschluss. Auf den letzten Metern lauern nicht selten Verunreinigungen durch Kupfer, Nickel und sogar Blei. Anstatt sehr teure Einzelanalysen am Entnahmehahn zu beauftragen, halten wir es für einfacher, günstiger und verlässlicher, die Hausinstallation jederzeit in Ordnung und gespült zu halten, um frisches gesundes Trinkwasser zu erhalten. Weitere Informationen können Sie unseren Trinkwasser-Analysen entnehmen.

Nach § 10 Abs. 2 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadtwerke Landsberg KU (BGS-EWS) können nachweislich auf dem Grundstück verbrauchte oder zurückgehaltene Wassermengen von der Abwassermenge (= Menge an verbrauchtem Wasser gemäß Wasserzähler) abgezogen werden.

Der Abzug ist lt. § 10 Abs. 4 BGS-EWS generell ausgeschlossen:

  • bis zu einer Wassermenge von 12,0 m³ jährlich (auch bei eingebautem Abzugszähler),
  • für hauswirtschaftlich genutztes und
  • zur Speisung von Heizungsanlagen genutztes Wasser.

Der Nachweis der verbrauchten und der zurückgehaltenen Wassermengen muss vom Gebührenpflichtigen erbracht werden.

In der Regel ist ein Abzug des Gießwassers im Garten oder z. B. für den Gartenteich mit Versickerung des Wassers im Garten möglich. Dieser Nachweis erfolgt durch einen Gartenwasserzähler, der die hierfür verbrauchte Wassermenge erfasst. Dieser Nachweis erfolgt durch einen Gartenwasserzähler, der die hierfür verbrauchte Wassermenge erfasst. Ein Pauschalabzug für Gartenwasser (z. B. anhand der Grundstücksgröße) ist nicht möglich, da der Bedarf an Gießwasser je nach Art und Umfang der Bepflanzung sowie des individuellen Gießverhaltens sehr unterschiedlich ist.

Ungeachtet der Installationskosten eines Gartenwasserzählers und der Kosten für die Montage einer Zähleranschlussgarnitur (Preis auf Anfrage) ist der Einbau eines Gartenwasserzählers (mit einem Dauerdurchfluss bis 4 m³/h) erst ab einem jährlichen Gartenwasserverbrauch von mindestens 50 m³ sinnvoll. Nutzen Sie besser das Regenwasser zum Gießen Ihrer Pflanzen. Aufgrund des Härtegrades ist unser Trinkwasser nicht zum Gießen empfohlen.

Gebühren, Beiträge, Satzungen

Die Stadtwerke Landsberg erheben derzeit auf Grundlage der jeweils geltenden Beitrags- und Gebührensatzung für die Benutzung ihrer Wasserversorgungs- bzw. Entwässerungseinrichtung folgende Grund- und Verbrauchsgebühren, die sich nach dem Durchflussnennwert des Wasserzählers richten:
Grundgebühr (mit Ausnahme der Stadtteile Ellighofen und Thalhofen)
Wasserzähler mit Dauerdurchfluss
bis 4 m³/h 50 €/Jahr
bis 10 m³/h 100 €/Jahr
bis 16 m³/h 150 €/Jahr
über 16 m³/h 300 €/Jahr
jeweils zzgl. 7 % USt
Verbrauchsgebühr (mit Ausnahme der Stadtteile Ellighofen und Thalhofen)
Wasser 1,90 € / m³
Bauwasser 1,90 € / m³
gültig ab 01.01.2021

jeweils zzgl. 7 % USt

Grundgebühr Schmutzwasserbeseitigung (mit Ausnahme des Stadtteils Thalhofen)
Wasserzähler mit Dauerdurchfluss 
bis 4 m³/h 54 €/Jahr
bis 10 m³/h 72 €/Jahr
bis 16 m³/h 90 €/Jahr
über 16 m³/h 300 €/Jahr
Schmutzwassergebühr (mit Ausnahme des Stadtteils Thalhofen)
1,43 € pro Kubikmeter Schmutzwasser
Niederschlagwassergebühr (mit Ausnahme des Stadtteils Thalhofen)
0,55 € pro m² überbauter / befestigter Fläche
gültig ab 01.01.2021

Wasser

Die Stadtwerke Landsberg erheben für die Deckung ihres Aufwands für die Herstellung der Wasserversorgungseinrichtung Beiträge auf Grundlage der jeweils geltenden Beitragssatzung. Die Beiträge und die dazugehörigen Satzungen finden Sie hier Beiträge & Satzungen Wasser.

 

Entwässerung

Die Stadtwerke Landsberg erheben für die Deckung ihres Aufwands für die Herstellung der Entwässerungseinrichtung Beiträge auf Grundlage der jeweils geltenden Beitragssatzung. Die Beiträge und die dazugehörigen Satzungen finden Sie hier Beiträge & Satzungen Entwässerung.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Ihre persönlichen Ansprechpartnerinnen

Anett Schneider

Anett Schneider

Kundenservice

08191/9478-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Terminbuchungsportal

Manuela Herres

Manuela Herres

Kundenservice

08191/9478-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Terminbuchungsportal