Unternehmen

News

News

Stadt Landsberg am Lech beschafft strategisch

Die Stadtwerke Landsberg versorgen die Stadt Landsberg am Lech weitere drei Jahre mit Ökostrom. Das Ökostromzertifikat hat der Oberbürgermeister der Stadt Landsberg am Lech, Mathias Neuner am Freitag, den 18. November 2016, vom technischen Vorstand der Stadtwerke Landsberg KU, Norbert Köhler, erhalten.

Das Besondere: Die Stadt Landsberg am Lech setzt auf eine strategische Beschaffung. Der gesamte Energiebedarf wird auf alle Handelstage der Energiebörse, die European Energy Exchange, für das Folgejahr verteilt. „Unser Ziel ist es, dass Risiko von einem schlechten Energiepreis einzudämmen. Durch die tägliche Beschaffung der Mengen, halten wir das Risiko auf einem Minimum“, so Oberbürgermeister Neuner. Köhler ergänzt: „Durch die strategische Beschaffung kann die Stadt von fallenden Kursen profitieren und hält dagegen die Risiken in einem steigenden Markt begrenzt.“
Die Herausforderung ist es, festzustellen, wann die Börsenpreise am besten sind. Durch die Verteilung der Gesamtenergiemenge auf alle Handelstage wird dieses Risiko vollständig eliminiert. Denn die Stadt Landsberg am Lech wird dann zu dem Durchschnittspreis der beschafften Mengen beliefert. Das Risiko wird somit auf alle Beschaffungszeitpunkte verteilt. Wolfgang Mohr, Vertriebsleiter der Stadtwerke Landsberg erklärt es einfach: „Wenn Sie Roulette spielen und alles auf eine Karte setzen, wissen Sie, dass die Chance zu gewinnen sehr niedrig ist. Verteilen Sie Ihren Einsatz, gewinnen Sie nicht so viel, aber das Risiko ist niedriger. So in etwa ist es auch beim Strom. Kaufen Sie alles auf einmal ein, können Sie Glück haben, im richtigen Moment gekauft zu haben. Oder liegen eben daneben.“
Darüber hinaus erhält die Stadt Landsberg am Lech 100 % Strom aus Wasserkraft von höchster Qualität. Durch die physikalische Kopplung der Ökostrommengen ist gewährleistet, dass eine ununterbrochene vertragliche Lieferkette von der Ökostromerzeugung bis zur Stadt Landsberg gegeben ist. Die Stadt Landsberg am Lech spart so in den nächsten drei Jahren bis zu 5.642 Tonnen CO2 ein.
Norbert Köhler betont: „Wir freuen uns sehr, dass wir die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt Landsberg am Lech weiter fortführen können“. Auch Oberbürgermeister Neuner sieht große Vorteile: „Damit bleibt eine wesentliche Wertschöpfung weiterhin vollständig in Landsberg, außerdem haben wir einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort, der uns Ökostrom zu marktfähigen Preisen liefert.“
Die Vertragsverlängerung spricht für die Stadtwerke: „Das zeigt wieder einmal, dass wir konkurrenzfähige Preise bieten“, so Wolfgang Mohr weiter.