Strom

Steuern und Abgaben

Steuern und Abgaben

Fast jedes Jahr kommt es vor, dass die Stromversorger ihre Strompreise ändern. Da fragt sich der Kunde schnell, wodurch sich diese stetigen Änderungen ergeben. In erster Linie denken Verbraucher dabei an den Rechnungssteller, doch tatsächlich gehen mittlerweile die Hälfte der Stromkosten an den Staat.

Wie sich der Strompreis zusammensetzt zeigt die folgende Grafik.

Was bedeutet diese Grafik nun für Ihre Stromkosten?

Mehr als die Hälfte der Stromkosten müssen die Stadtwerke Landsberg an den Staat abgeben. Die andere kleinere Hälfte, deckt die Kosten für Netzentgelte, also den Transport und die Verteilung des Stroms, und letztendlich den Vertrieb und den Einkauf der eigentlichen Energie.

Welche Steuern und Abgaben Sie in Ihrer Stromrechnung bezahlen, haben wir Ihnen hier aufgelistet und erklärt.

  • Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

    Mit der EEG-Umlage wird der Ausbau der erneuerbaren Energien finanziert. Dies erfolgt nach folgendem Prinzip: Betreiber einer Solaranlage oder eines Windrads, speisen den erzeugten Strom in das Stromnetz ein und erhalten dafür eine im EEG festgelegte Vergütung. Die Netzbetreiber verkaufen den grünen Strom an der Strombörse. Da jedoch die dort erzielten Preise unter den festen Vergütungssätzen liegen, wird die Differenz durch die EEG-Umlage abgefedert.

  • Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)

    Ähnlich wie die EEG-Umlage regelt das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz in Deutschland die Einspeisung und Vergütung des Stroms aus Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung. Kraft-Wärme-Kopplung ist die parallele Erzeugung von Strom und Wärme in einem Heizkraftwerk. Da die Energieerzeugung in Kraft-Wärme-Anlagen besonders energieeffizient und umweltschonend ist, fördert der Staat diesen Betrieb mit Hilfe des KWKG.

  • § 19 Stromnetzentgeltverordnung

    Die Stromnetzentgeltverordnung ist eine deutsche Verordnung, die im Energiemarkt die Ermittlung der Netznutzungsentgelte, für die Durchleitung von Strom durch das Leitungsnetz, regelt. Verbraucher von sehr großen Energiemengen können sich hiervon befreien lassen. Durch die § 19-Umlage werden dadurch verminderte Netzentgelte gegenfinanziert.

  • Offshore-Haftungsumlage

    Wenn zugesagte Netzanschlüsse zu Offshore-Windparks nicht wie geplant fertig gestellt werden können und Übertragungsnetzbetreiber regresspflichtig werden, muss eine Entschädigungszahlung finanziert werden. Durch die Offshore-Haftungsumlage sollen Investitionen in Hochseewindparks finanziell abgesichert werden.

  • Umlage für abschaltbare Lasten (AbLaV-Umlage)

    Durch die AbLaV-Umlage werden Prämien oder Entschädigungen an Großabnehmer refinanziert, die zur Vermeidung einer Stromstörung im Leitungsnetz, ihren Stromverbrauch an Großabnahmestellen herunterfahren oder abschalten.

  • Konzessionsabgabe

    Die Konzessionsabgabe ist eine Abgabe an die jeweilige Kommune für die Nutzung von Versorgungsleitungen auf und im öffentlichen Grund.

  • Stromsteuer

    Die Stromsteuer ist eine indirekte Verbrauchssteuer die zum Ziel hat, den Energieverbrauch in Deutschland durch höhere Kosten zu senken.

  • Umsatzsteuer

    Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die das Entgelt für Lieferungen und sonstige Leistungen von Unternehmen besteuert. Auch sie fällt in vollem Umfang an und wird noch auf die bereits enthaltenen Steuern und Abgaben aufgerechnet.

Fragen Sie uns gerne

Sie haben noch weitere Fragen zum Thema Preiszusammensetzung? Dann rufen Sie unser Kundencenter gerne an.
Wir beraten und informieren Sie gerne unter 08191-9478-0 oder per Mail an info@stw-landsberg.de