Netz & Technik

Mehrspartenanschluss

Die Mehrspartenhauseinführung. Alles auf einen Streich.

Wo immer es möglich und sinnvoll ist, setzen wir in Neubauten eine sogenannte Mehrspartenhauseinführung (MSHE) ein. Denn mit ihr lassen sich die erforderlichen Leitungen für Erdgas, Strom, Telekommunikation und Wasser extrem platzsparend und kompakt an einer Stelle in das Haus einführen.

Die Mehrspartenhauseinführung bietet folgende Vorteile:

  • Es wird nur ein Rohrgraben von der Straße bis in das Haus benötigt, was Zeit und Kosten spart
  • Es gibt nur einen Mauerdurchbruch bzw. eine Durchführung der Bodenplatte

Und das Gute ist: Die Mehrspartenhauseinführung müssen Sie bei einem Neubau nicht separat beantragen. Wenn die Voraussetzungen stimmen, wählen wir automatisch diese Anschlussvariante.

Nachträgliche Installation einer Mehrspartenhauseinführung:

Selbstverständlich kann der Einbau einer Mehrspartenhauseinführung auch bei einem bestehenden Gebäude erfolgen. Hierzu sind jedoch Kernbohrungen bzw. Durchbrüche erforderlich, die wir gerne mit Ihnen abstimmen und in Ihrem Auftrag durchführen.

Sollten Sie den Einbau des Futterrohres der Mehrspartenhauseinführung aus Kostengründen lieber selbst vornehmen, müssen Sie das Futterrohr bei den Stadtwerken Landsberg KU abholen und entsprechend der vorgeschriebenen Einbaurichtlinien während der Entstehung des Kellers einbauen.

So sieht ein Mehrspartenhausanschluss aus:

Wichtig:

Der Einbau einer Fußbodenhauseinführung (FUBO), bei nicht unterkellerten Gebäuden, muss grundsätzlich von den Stadtwerken Landsberg KU abgenommen werden.

Sie haben Fragen zum Mehrspartenhausanschluss? Rufen Sie uns an:

Kontakt