Netz & Technik

Baukostenzuschuss & Netzanschlusskosten

Baukostenzuschuss & Netzanschlusskosten

Baukostenzuschüsse, Hausanschlusskosten, Netzanschlusskosten. Worte, die nicht unbedingt für jeden Menschen verständlich sind. Wir erklären Ihnen, was die Worte bedeuten und was es damit auf sich hat.

Strom

Haus-/Netzanschlusskosten

Der Haus-/Netzanschluss verbindet das Stromnetz des Netzbetreibers (in der Regel der Vor-Ort-Energieversorger) mit der elektrischen Anlage des Anschlussnehmers (Kundenanlage). Er beginnt an der Abzweigstelle des allgemeinen Niederspannungs-/Mittelspannungsnetzes und endet mit der Hausanschlusssicherung, respektive der Mittelspannungs-Kundenanlage.

Die Netzanschlusskosten umfassen die technischen Anbindung oder Veränderung der elektrischen Anlage des Anschlussnehmers, an das Netz des Netzbetreibers an einem geeigneten Verknüpfungspunkt. Sie beinhaltet auch alle Kosten für den sicheren Netzbetrieb, der direkt zurechenbaren Einrichtungen. Die Kostentragung richtet sich nach dem Verursacherprinzip.

Baukostenzuschuss

Bei dem Baukostenzuschuss (BKZ) handelt es sich um einen im Zuge der Anschlusserstellung oder einer Leistungserhöhung vom Anschlussnehmer anteilige zu entrichtende Zahlung für die Erstellung, Errichtung oder Verstärkung der öffentlichen Netzanlagen der allgemeinen Energieversorgung (vorgelagerte Elektrizitätsnetz).

Der Baukostenzuschuss wird von den Haus-/Netzanschlusskosten, in Abhängigkeit der Leistungsanforderung, getrennt verrechnet.

Hinweis:

Erst wenn bei einem Stromanschluss eine Leistungsanforderung von 30 kW überstiegen wird, wird für einen Teil der Leistungsanforderung ein Baukostenzuschuss erhoben.

Trinkwasser & Kanal

Baukostenzuschuss

Gemäß Entwässerungssatzung (EWS) und der Wasserabgabesatzung (WAS), sowie des Kommunalabgabegesetzes sind die Stadtwerke Landsberg KU berechtigt, von den Anschlussnehmern einen angemessenen Beitrag (Baukostenzuschuss) zur teilweisen Abdeckung der bei wirtschaftlicher Betriebsführung notwendigen Kosten für die Erstellung oder Verstärkung der örtlichen Versorgung dienenden Verteilungsanlagen der Entwässerungs- und Trinkwasserversorgung, zu verlangen.

Es handelt sich beim Beitrag (Baukostenzuschuss) für die Wasserversorgung und Entwässerung, um eine im Zuge der Anschlusserstellung einmalig vom Anschlussnehmer zu entrichtende Zahlung für den Ausbau des allgemeinen Netzes. Die Beiträge und die Hausanschlusskosten sind gemäß Entwässerungssatzung (EWS) und der Wasserabgabesatzung (WAS), getrennt zu errechnen.

Die aktuellen Beiträge (Baukostenzuschüsse) können Sie jeweils in der aktuellen Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungs- und Wasserabgabesatzung der Stadtwerke Landsberg nachlesen. Mit einem Klick hier kommen Sie zur Satzung.