Netz & Technik

Baustrom & Bauwasser

Es soll losgehen! Doch haben Sie an Bauwasser und Baustrom gedacht?

Bei einem Bauvorhaben haben Sie viel um die Ohren. Doch einiges können wir Ihnen abnehmen. Damit Sie mit dem Bau beginnen können, benötigen Sie auf der Baustelle Strom und Wasser. Hier finden Sie Hilfe und Tipps, damit Sie stressfrei Baustrom und Bauwasser erhalten.

BAUSTROM – was benötigen wir von Ihnen?

  1. Sie beauftragen vor Baubeginn einen Elektroinstallateur mit der Einrichtung eines Baustromanschlusses für Ihr Baugrundstück. Dies sollten Sie mindestens 3 Wochen vor Baubeginn durchführen.
  2. Der Elektroinstallateur wird den Antrag auf Errichtung eines Baustromanschlusses zusammen mit einem Lageplan bei uns einreichen.
  3. Nach unserer Genehmigung wird der Installateur die Stromversorgung auf der Baustelle einrichten. Der Baustrom wird mit einem separaten Zähler abgerechnet.

Antrag auf Errichtung eines Baustromanschlusses

BAUWASSER – was benötigen wir von Ihnen?

  1. Bei Bauwasser ist das Vorgehen ähnlich wie bei Baustrom. In diesem Falle können Sie die Bereitstellung von Bauwasser selber beauftragen. Auch hier sollten Sie eine Vorlaufzeit von drei Wochen vor Baubeginn berücksichtigen.
  2. Nach unserer Genehmigung werden unsere kompetenten Mitarbeiter den Bauwasser-Anschluss herrichten. Die Abrechnung erfolgt auch hier auf einem separaten Zähler.

Antrag auf Errichtung eines Bauwasseranschlusses

Übrigens:

Um Ärger zu vermeiden, sollten Sie im Vorfeld klären, wer die Kosten für die Baustellenversorgung bzw. Baustrom und -wasser trägt. Bauherr, Bauträger oder Architekt? Dies kann je nach Baustelle und Ihren Verträgen unterschiedlich sein.